Kunstkabine


Kleine Kunst für das grosse Zementoval in Zürich-Oerlikon

Zwei Kubikmeter Ausstellungsraum: 20 gerahmte Werke haben Platz und höchstens zwei Betrachter aufs Mal. Das ist die Kunstkabine, die "kleinste Galerie der Welt". Seit 2004 betreibe ich in einer alten Telefonkabine diesen unkonventionellen Ausstellungsraum. Das Konzept ist einfach, ich zeige ausschliesslich Comics, Cartoons, Illustrationen oder Fotografien zum Thema Radrennsport. Und sie müssen mir gefallen. Geöffnet ist die Kunstkabine von Mai bis September, wenn die Dienstagabend-Rennen ausgefahren werden. Ich sehe die Kunstkabine als eine Verbindung zwischen den älteren Radsportfans und einer jungen Generation, die das Velo als neues Kultobjekt entdeckt hat. Alle Informationen rund um die Rennbahn: www.rennbahn-oerlikon.ch